19.02.2021

Anhörung vor US-Kongress

Tech-Bosse müssen erneut antraben

Es geht um Falschinformationen und Desinformationen beim Covid-19-Impfstoff und um widerlegte Vorwürfe von Wahlbetrug.
Anhörung vor US-Kongress: Tech-Bosse müssen erneut antraben
Fraglich ist, ob die Google, Facebook und Twitter die Verbreitung von Fehlinformationen etwa zur Covid-Impfung zugelassen und damit die nationale Gesundheitskrise verschärft haben. (Bild: Pixabay.com)

Die Konzernchefs der Tech-Riesen Facebook, Google und Twitter, Mark Zuckerberg, Sundar Pichai und Jack Dorsey, müssen am 25. März Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses Rede und Antwort stehen. Thema seien die «Falschinformationen und Desinformationen, welche die Online-Plattformen plagen.»

So hiess es in einer Ankündigung der beteiligten Ausschüsse am Donnerstag. «Ob es sich um Unwahrheiten bezüglich des Covid-19-Impfstoffs oder um widerlegte Vorwürfe von Wahlbetrug handelt - diese Online-Plattformen haben die Verbreitung von Fehlinformationen zugelassen und damit nationale Krisen verschärft, mit echten, schwerwiegenden Folgen für die öffentliche Gesundheit und Sicherheit», hiess es weiter. (sda/reu/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210227

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.