11.05.2021

Rod Kommunikation

Tally Weijl ruft zu Rebellion auf

«Totally me. #fuckexpectations»: Tally Weijl will mit einer rebellischen Kampagne überraschen. Für den Fashion Brand sei die neue Ausrichtung als Gen-Z-Marke ein Highlight im Corona-Jahr.

Die Gesellschaft steckt voller Erwartungen  – besonders an junge Frauen. Und gesellschaftliche Stereotype wurden in der Vergangenheit von kaum einer Branche so stark geprägt, wie von der Fashion-Industrie. Mit der neuen Kampagne «Totally me. #fuckexpectations» will der Fashion Brand Tally Weijl junge Frauen motivieren, gegen diese Erwartungen zu rebellieren, «und sich von niemandem vorschreiben zu lassen, was man zu tun, zu sagen oder zu tragen hat», wie es in einer Mitteilung heisst.

Mit dem Launch der ersten grossen Kampagne seit zehn Jahren definiert sich Tally Weijl neu. Für den Fashion Brand sei die neue Ausrichtung als Gen-Z-Marke «ein Highlight in einem sehr harten Corona-Jahr für den Einzelhandel».

Bildschirmfoto 2021-05-11 um 15.23.37

Bildschirmfoto 2021-05-11 um 15.23.05

Bildschirmfoto 2021-05-11 um 15.22.32

Bildschirmfoto 2021-05-11 um 15.19.51

Die Kampagne ist auf Plakaten in Zürich und Basel sowie online in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Polen zu sehen.

Verantwortlich bei Tally Weijl: Lara Gruering, Director of Brand Management Konzeption, Kreation und Realisation: Rod Kommunikation; Fotograf: Dan Cermak; Lithografie: Blue Horizon; Producer: Team Tumult. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Christine Gerstner, 17.05.2021 08:27 Uhr
    Pseudo-Feminismus-Stärkung - es geht letztlich darum, jungen Frauen Kleidung zu verkaufen
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210616

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.